Referat Genetik und Endophänotypen

Viele psychische Störungen wie etwa Autismus oder Schizophrenie haben einen klaren genetischen Anteil. Dies belegen seit Jahrzehnten Familien-, Zwillings- und Adoptionsstudien.

In der Vergangenheit gab es große Debatten darüber, ob nur die Umwelt oder nur die Genetik für den Ausbruch einer psychischen Erkrankung verantwortlich ist.  Mittlerweile herrscht wissenschaftlicher Konsens darüber, dass ein Wechselspiel zwischen beiden dazu beiträgt.

Das Referat „Genetik und Endophänotypen“ möchte mit Symposien und Workshops zu einem intensiven Austausch über damit zusammenhängende wissenschaftliche Fragestellungen beitragen.

Hierbei nehmen molekulargenetische Fragestellungen sowie die Suche von Endophänotypen bei der Genidentifizierung einen großen Stellenwert ein.

Interessierte Kolleginnen und Kollegen, die sich für eine Mitarbeit im Referat interessieren, sind herzlich eingeladen, sich bei den Referatsleitern zu melden. Wir freuen uns über Vorschläge zu möglichen Symposien für DGBP- oder andere Kongresse sowie Ideen zu möglichen Publikationen. Darüber hinaus vermitteln wir gern Ansprechpartner für Promotionen oder geplante wissenschaftliche Projekte.

Referatsleiter:
Prof. Dr. Jürgen Gallinat, Hamburg, Mail: j.gallinat(at)uke.de
Prof. Dr. Thomas Schulze, München, Mail: thomas.schulze(at)med.uni-muenchen.de
Prof. Dr. Dan Rujescu, Halle, Mail: dan.rujescu(at)uk-halle.de