Die Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP) wurde 1978 gegründet.

Sie bietet interessierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Workshops, Symposien und Kongressen die Möglichkeit, sich über neueste Erkenntnisse der biologisch orientierten Psychiatrieforschung zu informieren und auszutauschen. Darüber hinaus versteht sich die Fachgesellschaft mit ihren verschiedenen Referaten als interdisziplinäre Stimme der Biologischen Psychiatrie in Deutschland.

Sie informiert Politik und Gesellschaft über gesundheits- und wissenschaftspolitische Themen und über Grundlagen, Probleme sowie diagnostische und therapeutische Möglichkeiten der biologischen Psychiatrie. Hierbei kooperiert die DGBP eng mit anderen nationalen und internationalen Fachgesellschaften. Die DGBP ist industrieunabhängig.

Ein besonderes Anliegen der DGBP ist die gezielte Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern. Diese können auf nationalen und internationalen Symposien und Tagungen eigene Ergebnisse vorstellen.

Vorstand

Präsident

Prof. Dr. Tilo Kircher
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Universitätsklinik Marburg
Rudolf-Bultmann-Straße 8
35039 Marburg
Tel.: (06421) 58-65200
Fax: (06421) 58-68939
dgbppsy@med.uni-marburg.de

Vizepräsident

Prof. Dr. Georg Juckel
LWL-Universitätsklinikum Bochum
Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Präventivmedizin
Alexandrinenstr. 1-3
44791 Bochum
Tel.: (0234) 5077-1100
Fax: (0234) 5077-1119
georg.juckel@rub.de

Schatzmeister

Prof. Dr. Jürgen Deckert
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
Universitätsklinikum Würzburg
Margarete-Höppel-Platz 1
97080 Würzburg
Tel.: (0931) 201-77000
Fax: (0931) 201-77020
deckert_j@ukw.de

Schriftführerin

Prof. Dr. Anja Schneider
Klinik für Kognitive Störungen und Alterspsychiatrie
Universität Bonn
AG Translationsforschung, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, DZNE e.V., Bonn
Venusberg Campus 1
53127 Bonn
anja.schneider@ukbonn.de

Geschichte

Die Gründung der Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP) wurde auf dem 2. Weltkongress für Biologische Psychiatrie in Barcelona im September 1978 beschlossen.

Die Generalversammlung der World Federation of Societies of Biological Psychiatry hatte im Vorfeld Delegierte nationaler Gesellschaften zur Generalversammlung eingeladen. Während dieses Kongresses wurde dem Generalsekretär der World Federation eine Liste mit deutschen Kollegennamen übergeben, die ein Komitee zur Gründung einer Deutschen Gesellschaft für Biologische Psychiatrie bilden sollten.

Auf der Liste waren die Kollegen Beckmann, Bouchard, Erhardt, Fünfgeld, Haase, Herz, Hopf, Huber, Keup, Kleine, Krieglstein, Netter, Reimer, Seeler, Tremblau, Wesemann und Zimmermann vertreten.

Die eigentliche Gründungsversammlung der DGBP fand im April 1979 in Marburg statt. Daran nahmen die Kollegen Beckmann, Ehrhardt, Fünfgeld, Keup, Kleine, Krieglstein, Netter, Reimer, Tremblau und Zimmermann teil.

Bei der Gründungsveranstaltung wurde der Entwurf einer Satzung vorgelegt und erstmals ein Vorstand, bestehend aus Präsident, Vizepräsident, Schatzmeister und Sekretär, gewählt. Die erste ordentliche Mitgliederversammlung der Gesellschaft fand im September 1979 in Weinsberg statt.

Eine schöne Zusammenfassung kann auch diesem Artikeln entnommen werden:

45 Jahre Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP) | Journal of Neural Transmission (springer.com)

Leitlinien

Die Gesellschaft ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft wissenschaftlich-medizinischer Fachgesellschaften (AWMF). Die Erarbeitung und Aktualisierung von AWMF Leitlinien ist Teil der Aufgaben der DGBP.

Unsere Mitarbeit an den AWMF-Leitlinien ist hier einsehbar.

Leitlinien, die unser Fach betreffen, sind hier aufgelistet:

Satzung

Unsere aktuelle Satzung steht hier zum Download zur Verfügung.